Next Action: Indoor Rave

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Bushbash Feuerwerk | 15.12.2023

Wir verabschieden uns für dieses Jahr und schauen auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Angefangen mit der neuen Rave-Reihe im Feierwerk, dem Rave Against Racism und dem Abschied vom Harry Klein gefolgt von der bislang größten Krachparade Münchens. Nicht zu vergessen die kleinen Outdoor Raves mit dem IsarBass Kollektiv und dem Feel Festival, Traumtänzer Festival sowie dem Klangtherapie Festival. Bis hin zur Off-Location Rave in der Skateschule und dem jährlichen Ritual – Bushwärter Thiel letzten Monat.

Zum Abschluss haben wir Euch ein besonderes Schmankerl rausgesucht. Zum ersten Mal wird im Feierwerk eine externe PA-Anlage stehen. diesmal die Anlage von Isarbass, die euch bereits bei der Skateschule den Bass gegeben hat.

Münchens Polizei vs. Raver*innen

Wherever there is space and wherever we do not disturb anyone, we create a spontaneous paradise. We make one's childhood dream come alive by creating a magical place, where one can feel free, forget all their problems and live life to the fullest. It doesn't matter what you look like and what your sexual orientation is. We only expect that you have an open, loving mind and heart in order to elevate the place to another level. Take care of each other and treat others like you want them to treat you.

Each event is a unique, unforgettable experience, where no party is like the other. The only thing that stays the same, is the awesome music and the trembling bass. Come join our family and sign up to our newsletter. eintragen.

Die Kunst der vielfältigen Raves

Wir organisieren in regelmäßigen Abständen unterschiedliche Raves in verschiedenen Locations in verschiedenen Städten Deutschlands. München ist dabei unser Schwerpunkt, da wir hier zuhause sind und die Münchner Subkultur uns am Herzen liegt. 

Bei unseren Raves verfolgen wir unsere Grundsätze möglichst günstig Raves anzubieten. Insbesondere in einer teuren Stadt wie München ist Feiern ein Luxusgut geworden. Dabei können viele junge Menschen kaum ihre Miete zahlen oder sich selbst-finanzieren. 

Das nächtliche Feiern ist unserer Meinung nach ein wichtiger Bestandteil der Kultur und sollte allen Menschen ermöglicht werden. Raves sind nicht nur Partys, sondern bilden einen Freiraum wo lokale Künstler*innen ihren Spirit für Techno mit ihrer Community teilen können. Sie bilden ein Safer Space um den alltäglichen Stress entgegenzuwirken. Um dies möglichst inklusiv anzubieten, ist es wichtig diese Angebote auch kostenlos anzubieten. 

Raves sind für uns ein wichtiger Ausgleich zu unserem Alltag und nicht nur „Partys“.

Unsere angemeldeten Outdoor Veranstaltungen finden bei gutem Wetter auf verschiedenen Freiflächen der Stadt München statt. Die Outdoor Raves haben einen großen Organisationsaufwand mit eigenen Licht-Shows, besonderen PA-Anlagen und selbstgestalteten Bühnen. 

Zusammen mit dem Kollektivis e.V. und weiteren Münchner Kollektiven organisieren wir jährlich den Skatepark Rave am Fröttmaninger Berg.

Bei unseren Indoor Events laden wir Euch zu besonderen Locations ein, wo sonst keine Raves stattfinden. Dies hat den Vorteil, dass wir hier für eine gute PA-Anlage und eigener Lichtshow sorgen können und das zu einem meist günstigeren Preis als bei herkömmlichen Partys.

Wir möchten darauf hinweisen, dass Veranstaltungen nur deswegen so günstig sind, weil wir keinen Gewinn beabsichtigen und wir zahlreiche Helfer*innen im Freundeskreis haben, die uns bei diesem Vorhaben tatkräftig unterstützen. Die Raves sind auch nur deswegen günstig, da unsere Resident DJs ihre DJ Gage dem Kollektiv spenden und somit die Kosten gesenkt werden können.

In manchen Clubs haben wir die Möglichkeit eine Bushbash Label-Night zu hosten. So haben wir die Möglichkeit neuen lokalen Künstler*innen eine Bühne zu bieten und unserer Community einen tollen Abend zu bescheren, ohne dass die Freund & Helfer in Blau den Rave auflösen.

Durch die Einnahmen im Club und den teils gespendeten DJ Gagen können wir so kostenlose Outdoor Raves anbieten und günstige Indoor Veranstaltungen in Off-Locations verwirklichen.

Eine Großstadt wie München hat leider kaum Freiräume, in der man ohne Konsumzwang die Musik zelebrieren kann. Leidtragende sind insbesondere die Subkultur, welche ohne hohe Kosten die Diversität der Stadtkultur am Leben erhalten möchten. Wir sind der festen Überzeugung, dass es unkommerzielle konsumfreie Freiflächen braucht, um mit Freunden einen eigenen Rave zu organisieren. 

Seit Jahren setzen wir uns als Kollektiv für die Entkriminalisierung von Free Raves ein. Stattdessen erleben wir aber jedes Mal willkürlich und unverhältnismäßige Polizei-Einsätze um Raves an verlassenen Orten aufzulösen.